Klimaschutz

und arbeitsplatzgerechte Raumbeleuchtung die sich auszahlt!

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundeszentrums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit beteilig sich die Stadt Plochingen in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich an dem Einsatz, einer arbeitsplatzgerechten und energieeffizienten Beleuchtung in den Klassen- und Fachräumen des Gymnasium Plochingen.

Durch den Austausch von 152 veralteten und ausgebrannten, mit je 2 x 58 W - T8 Röhren und Vorschaltgeräten bestückten Langfeldleuchten gegen neue, universell mit LED-Leuchten bestückbare und energieeffiziente Lichtbandsysteme mit Präsenzmelder-Steuerung und integrierter Tageslichtanpassung wird hiermit eine jährliche Einsparung von rd. 17.768 kWh elektrische Energie erreicht. Dies entspricht einer CO2-Minderung von rd. 210 Tonnen pro Jahr.

Diese Maßnahme wird mit 40% Bundesmitteln vom Ministerium für Umwelt. Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestag gefördert.


Die Stadt Plochingen hat sich hierzu im Jahr 2013 für eine Förderung beworben und die Bewilligung im Juli 2013 erhalten.


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung des Klimaschutzes leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.


Folgendes Vorhaben wurde im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit von der Stadt Plochingen umgesetzt:

Sanierung der Beleuchtung in 15 Klassen- und Fachräumen des Gymnasium Plochingen
Fachtechnische Projektbegleitung durch: Ingenieurbüro Ludger Niermann, 73728 Esslingen
Ausführung durch: Firma Elektro Müller, 73207 Plochingen
Zeitraum: 07.01.2014 bis 30.04.2014
Baukosten: 54.877,55 EUR
Förderkenzeichen: 03KS6258

Kontakt

Herr Sohn
Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen, Techn. Betriebsleitung Eigenbetrieb Wohnen
Telefon 07153 / 7005-605
Fax 07153 / 7005-699