Altes Rathaus

Altes Rathaus

Das Alte Rathaus, ein markanter alemannischer Fachwerkbau von regionaler baugeschichtlicher Bedeutung, wurde 1530 erbaut. Die Balken sind in der berühmten Form des "Schwäbischen Mannes" eingestellt, mit angeblatteten Fuß- und Kopfbändern. 1977 wurde das Gebäude im Rahmen der Innenstadtsanierung von seinem ehemaligen Standort in der Neckarstraße an den heutigen Marktplatz versetzt. Im Rahmen einer Bürgeraktion trugen Plochinger Bürgerinnen und Bürger durch Spenden zu diesem spektakulären Vorhaben bei. Heute finden im Alten Rathaus standesamtliche Trauungen statt, hier tagt auch der Gemeinderat. Im Sitzungssaal befindet sich seit November 2000 das Wandbild "Allegorie der guten Regierung", das der Leipziger Künstler Michael Triegel im Auftrag der Stadt geschaffen hat. Das Bild zeigt eine allegorische Darstellung Plochingens an der Schwelle zur Jahrtausendwende und knüpft thematisch an wichtige Vorbilder der Rathausausstattungen vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert an. Vor dem Panorama Plochingens sind die personifizierten Tugenden und Ziele und die soziale Verpflichtung, die das Gemeinwesen und ihre Entscheidungsträger auszeichnen mögen, symbolisch dargestellt. (Besichtigung nur auf Voranmeldung möglich)

Weitere Informationen über unsere Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserer Broschüre "Geschichte entdecken - ein Rundgang"