Tomi Ungerer
les toilettes
les toilettes

"les toilettes" von Tomi Ungerer

Öffentliche Toilettenanlagen sind ein besonderes Thema. Ihre Notwendigkeit ist unbestritten. Aber wohin damit? Insbesondere mitten in der Stadt. Oder kann man sie so gestalten, dass man sie sogar herzeigen kann.

Um dieses Thema umzusetzen, wandte sich die Stadt Plochingen im Jahre 2005 an den berühmten elsässischen Graphiker, Illustrator, Autor und Satiriker Tomi Ungerer. Mit Begeisterung widmete er sich dieser Aufgabe – der Gestaltung eines Toilettenhäuschens für die Innenstadt von Plochingen.

Im Mai 2007 legte Tomi Ungerer den endgültigen Entwurf vor und am 15. September 2007 wurde das Häuschen – „les toilettes“ genannt – eingeweiht. „les toilettes“ befinden sich zentral in der Innenstadt, zwischen Marktplatz und Schorndorfer Straße, direkt an der Fußgängerzone und kaum einen Steinwurf von Friedensreich Hundertwassers „Regenturm“ entfernt – Tomi Ungerers farbenfrohe Antwort auf Hundertwassers Architektur.

Tomi Ungerer zeigt hier eine märchenhafte Facette seiner Kunst: der Gebäudekubus leuchtet in kräftigen Farben, wobei Grün- und Rosatöne dominieren. Auf den Wänden tummeln sich Fabelwesen: ein Frosch auf der einen, ein Drache auf der anderen Seite. Nach oben schließt das Bauwerk in einem Zierfries aus stilisierten Toilettenbrillen ab. Diese finden sich auch auf den fast jugendstilhaft anmutenden Eingangsseiten wieder. Das malerische Element, das den Kinderbuchautor und -illustrator Ungerer auszeichnet, steht dabei im Vordergrund. Vor allem auch Kinder soll die märchenhafte Erscheinung seines Bauwerks ansprechen.

Das Häuschen ist von einem Wasserbecken umgeben und ist über kleine Brückenstege zugänglich. Die Damentoilette bietet gleichzeitig einen behindertengerechten Zugang. Mit diesem Bauwerk wurde Plochingen nicht nur um eine Attraktion reicher – auch ganz menschlichen Bedürfnissen kann damit problemlos begegnet werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre "Les toilettes - von Tomi Ungerer"