Zehntscheuer

Zehntscheuer

Wenige Schritte vom Marktplatz entfernt in der Marktstraße erinnert ein schönes Stufengiebelgebäude an die Zehntscheuer. Die alte Plochinger Zehntscheuer des Klosters Sankt Blasien musste 1968 dem Verkehr weichen. Das jetzige Haus erinnert an seiner Ostseite mit dem nachgebauten Stufengiebel an das einst an seiner Stelle stehende Gebäude mit großer Scheuer und einem riesigen Keller. Im Torbogen des Gebäudes befindet sich eine Replik des steinernen Wappen des Abtes von St. Blasien, zu dessen Hoheit eine Hälfte Plochingens im 17. Jahrhundert gehörte. Die Jahreszahl 1613 gibt das Baudatum an, die Buchstaben MASB bedeuten "Martin Abt von St. Blasien". Der originale Wappenstein befindet sich im Alten Rathaus.

Weitere Informationen über unsere Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserer Broschüre "Geschichte entdecken - ein Rundgang"